Home Office einrichten: 5 Tipps für deinen perfekten Arbeitsplatz

Home Office einrichten: 5 Tipps für deinen perfekten Arbeitsplatz

Viele Gründe sprechen für das Arbeiten im Home Office. Immer mehr Menschen richten sich einen
Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden ein. Wir geben dir fünf Tipps für deinen perfekten
Arbeitsplatz.

Festen Arbeitsplatz schaffen
Ob im Wohn- oder Schlafzimmer oder in einem separaten Raum: Möchtest du ein Home Office in
deiner Wohnung einrichten so solltest du dir auf jeden Fall einen festen Arbeitsplatz schaffen.
Idealerweise steht dir ein vollständiger Raum zur Verfügung, den du ganz nach deinen Bedürfnissen
einrichten kannst. Doch auch ohne eigenes Büro kannst du dir mit einer cleveren Einrichtung einen
abgetrennten Arbeitsplatz im Wohn- oder Schlafzimmer schaffen. Raumtrenner in Form von Regalen
oder Pflanzen können bereits für eine optische Trennung von Arbeitsbereich und restlichem
Wohnraum sorgen. So hast du einen festen Arbeitsplatz, ohne dass deine Wohnung an Gemütlichkeit
verliert. Überlege dir zunächst, wo du deinen zukünftigen Arbeitsbereich einrichten möchtest und
wie viel Platz dir hier zur Verfügung steht.

Ergonomisches Arbeiten mit diesen Möbelstücken
Der Schreibtisch ist mit das wichtigste Möbelstück an deinem Arbeitsplatz. Natürlich sollte dir dieser
gefallen und optisch zu deiner restlichen Einrichtung passen. Allerdings wäre auch wichtig, dass der
Schreibtisch verstellbar ist, sodass du ihn an deine persönliche Körpergröße anpassen kannst. Achte
ebenso darauf, dass die Arbeitsfläche ausreichend groß ist, sodass Laptop, Unterlagen,
Schreibtischlampe und Co bequem darauf Platz finden. Steht dir nur wenig Platz zur Verfügung
könntest du dich nach einem Sekretär oder einem Schreibtisch zum Hochklappen umsehen.
Ebenso wichtig und unerlässlich: ein ergonomischer Bürostuhl. Für eine gesunde Haltung ist neben
dem Schreibtisch nun einmal auch der Stuhl entscheidend. Keine Sorge: Es muss nicht zwingend der
klassische, monströse „Chefsessel“ sein. Du findest im Möbelhaus oder Internet auch zahlreiche
wirklich stylische Stühle, die deinen Rücken schonen, ohne den ganzen Raum zu dominieren.

Ordnung ist das halbe Leben
Ein offenes oder geschlossenes Regal in greifbarer Nähe deines Schreibtisches ist auf jeden Fall eine
gute Sache. So kannst du alle Unterlagen ordentlich ablegen und hast sie trotzdem schnell zur Hand.
Hast du nur wenig Platz rund um deinen Schreibtisch kannst du alternativ Regale an den Wänden
anbringen und hier deine Arbeitsmittel unterbringen. Mit diesem Stauraum vermeidest du Stapel von
Unterlagen oder Ordnern auf deinem Schreibtisch. So wirst du bei der Arbeit nicht unnötig gestört
und hast stets einen aufgeräumten Arbeitsbereich.
Ohne Licht keine Erleuchtung
Sorge auf jeden Fall für ausreichend Licht an deinem Arbeitsplatz. Optimalerweise platzierst du
deinen Schreibtisch so, dass du ausreichend Tageslicht am Platz hast. So sparst du nicht nur
Stromkosten, du beugst zudem auch Kopfschmerzen und Konzentrationsproblemen vor. Bedenke bei
der Platzierung des Monitors jedoch, dass kein Sonnenlicht direkt auf den Bildschirm fallen sollte, da
sonst deine Sicht sehr eingeschränkt ist. Eine ansprechende Tageslichtlampe auf dem Schreibtisch
sieht nicht nur schön aus, sie sorgt auch für ausreichendes Licht in den dunklen Abendstunden.
 
Dekoration und Accessoires für mehr Behaglichkeit
Eventuell wirst du einige Stunden am Tag an deinem Arbeitsplatz im Home Office verbringen, daher
sollst du dich hier auch wohlfühlen. Somit kannst du deinem Arbeitsbereich gerne eine persönliche
und wohnliche Note verleihen. Deko und Accessoires solltest du allerdings in Maßen nutzen, sodass
dein Blickfeld nicht gestört und das konzentrierte Arbeiten nicht negativ beeinträchtigt wird. Ein Bild
von deinen Liebsten oder eine kleine Topfpflanze auf dem Schreibtisch und eingerahmte Bilder mit
Zitaten oder eine Gitter-Pinnwand an der Wand reichen schon aus um deinen Arbeitsbereich
gemütlich zu gestalten. Auch ein kleiner Teppich und ein Kissen auf dem Stuhl wirken einladend und
lassen dich jeden Tag motiviert an deinem Arbeitsbereich Platz nehmen.